Schneller Blick

Autor

TA

austermann@echo-muenster.de

Google News zu Hochschulsport,Sparda City-Triathlon,Laufsport,Juniorenfußball

mit #City-Triathlon,volksbank marathon
Loading

echo-Sportschau: Hochschulsport, SC Preußen U17, ESV Münster

Studierende vor dem Triathlonstart in Münster

Triathletinnen auf DHM-Rang zwei

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Triathlon am Sonntag in Münster haben die Athletinnen der Wettkampfgemeinschaft Münster in der Teamwertung Rang zwei hinter der Uni Leipzig belegt.

Für die Siegerinnen waren innerhalb des Sparda-Münster City-Triathlon Lydia Liebnitzky, Annika Thiede und Conny Blumert im Einsatz. Münster setzte Christiane Fritsche (Einzel-11. in 2:21:28), Joanna Meyer (12. in 2:23:48) und Maren Erlenkämper (20. in 2:37:45) auf der Olympischen Distanz ein. Der DHM-Titel der Herren ging an die DSHS Köln, die den Einzelzweiten Oliver Strankmann, Christian Thomas und Eike Zywietz in der Wertung hatte. Die TU Clausthal und die TU Dortmund folgten auf den Plätzen.

U17-Preußen schlagen Osnabrück

Die neue Bundesliga-U17 des SC Preußen hat das traditionsreiche „Franz Joswerth Gedächtnis-Turnier“ des SV Bad Laer gewonnen. Martin Kastners Fußballer setzten sich gegen erstklassige Konkurrenz durch. Dem 2:0 über Ligagegner SC Paderborn (Tore durch Benedikt Schuster und Niklas Link), folgte das 1:0 gegen den VfL Osnabrück (Tor: Julian Sammerl). Die Niederlage gegen den Bonner SC (0:2) störte nicht weiter. Gegen Bonn geht es am 13. August zum Ligastart um Punkte.

Im Halbfinale drehten die Youngstars das Spiel gegen Hannover 96. Lucas Morzonek traf zwei Mal beim 2:1-Sieg. Im Finale standen die B-Junioren wieder Osnabrück gegenüber. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 (Tor: Morzonek). Im Elfmeterschießen hatten die jungen Adler das bessere Ende für sich und gewannen das Turnier.

Schmiemann über 5000 m zum DM-Titel

In Minden hat Leichtathletin Petra Schmiemann (ESV Münster) ihre Titelsammlung erweitert. Bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft gewann sie in der Altersklasse W55 über die 5000 m in 19:51,54 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor Antje Wietscher (TV Refrath). In der 3 x 800 m Staffel erreichte sie gemeinsam mit mit Gudrun Großkopff und Marion Hillebrand-Raves Platz vier in der Klasse W40 in 8:08,18 Minuten.

Großkopff wurde über 1500 m in der W50 Sechste (5:41,40), Herbert Blank belegte beim Weitsprung der M70-Klasse Rang sechs mit 4,12 m. Beim Hochsprung belegte er Platz neun (1,20 m). Über die 100 m verpasste er den Endlauf – die 15,09 Sekunden reichten nicht.